Bereiche der Osteopathie

Für das bessere Verständnis kann die Osteopathie in drei Bereiche unterteilt werden. Es darf jedoch nie vergessen werden, dass der Mensch in seiner Ganzheit betrachtet werden muss und deswegen die Trennung in der Praxis nicht vorkommen sollte.

Parietale Osteopathie

Sie umfasst den Bewegungsapparat zu dem Knochen, Muskeln, Gelenke, Faszien/ Bindegewebe und Bänder zählen.

Viszerale Osteopathie

Sie befasst sich mit den inneren Organen, den Blutgefäßen, den Lymphgefäßen und den Nerven.

Craniale Osteopathie

Darunter versteht man den Bereich der Osteopathie, der sich mit dem Schädel (Cranium) und der Wirbelsäule sowie dem Gehirn, dem Rückenmark und deren Membranen beschäftigt.