Hier möchte ich einige meiner Gedanken mit Ihnen teilen.

Ich freue mich auf Diskussionen, Anregungen und Ihre Gedanken dazu… weitere pensamientos folgen…


pensamiento uno

Bei der Fahrzeugindustrie bzw. Unfallforschung stellen ganze Abteilungen mit hochkarätigen Ingenieuren Überlegungen an um die Bewegungsenergie (kinetische Energie YouTube Link) in kontrollierte (!) Verformungsenergie umzuwandeln, sodass z.B. die Fahrgastzelle unbeschadet bleibt.

Wie verhält es sich beim Menschen?

Energie kann ja bekanntlich nicht erzeugt oder vernichtet, sondern nur umgewandelt (Energieerhaltungssatz) werden.

Wo bleibt die Energie beim Menschen bei Unfällen, bei Schlägereien (physischen Verletzungen)? Wo bleibt sie bei Stress, Angst oder belastenden Ereignissen (psychische Verletzungen/Belastungen)?

Diese Energien werden vom Bindegewebe der Körpers gespeichert. Übertreten diese eine gewisse Schwelle, können Sie zu Funktionsstörungen führen, die ihrerseits wiederum Beschwerden, Einschränkungen und Schmerzen verursachen können. Dieser Hintergrund ist eine Erklärung für die Effektivität und Wirksamkeit von Therapieformen, die sich die Reduktion von Spannungen im Bindegewebe (manuelle Therapie, Faszientherapie, Neuraltherapie, Bindegewebsmassage) zum Ziel gesetzt haben.


pensamiento dos

Können Sie sich vorstellen, dass die Natur etwas ausbildet und/oder erhält was unnötig ist?

Wie verhält es sich z.B. mit unserer Muskulatur, wenn wir sie länger nicht benutzen (längere Bettlägerigkeit)….baut sie sich ab oder bleibt sie unverändert erhalten?

Neuste Forschungen zeigen, dass ein wesentlicher Bestandteil unseres Körpers das Bindegewebe (in verschiedenen Variationen) – besser bekannt als Faszien – ist. Viele Bereiche der Schulmedizin halten das Bindegewebe jedoch immer noch für funktionslos und unnütz. Dies ist unserer Meinung nach ein Fehler, denn die Erfolge der Therapiearten, die das Bindegewebe berücksichtigen, sind nicht von der Hand zu weisen.